Qualitativ hochwertige Fotos sind für den Erfolg eines Restaurant/Cafés von entscheidender Bedeutung.

Ich nehme an, dass Sie, wenn Sie diesen Artikel lesen, ein Restaurant/Café besitzen oder in einem Restaurant/Café arbeiten und eine bessere Bewertung in sozialen Medien wünschen. Hier finden Sie Tipps um fesselnde Aufnahmen für Ihr Marketing zu machen. Das gilt natürlich auch, falls  Sie ein Einsteiger-Blogger für Lebensmittel sind, der nur ein paar Tipps zur Lebensmittelfotografie einholen möchte.

Natürliches Licht

Natürliches Licht ist der Schlüssel für ein qualitativ hochwertiges Bild in der Lebensmittelfotografie. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie in Ihrem Restaurant, Café oder Lokal nicht über eine hochwertige Beleuchtung verfügen, wie dies bei professionellen Fotografen der Fall ist. Wenn Sie mit Lampen oder Taschenlampen bei schlechten Lichtverhältnissen qualitativ hochwertige Bilder erstellen wollen, wird das meist schief gehen. In der Regel wird das zu seltsamen Farben, Schatten oder Flackereffekte auf den Bildern führen. Natürliches Licht wird zu deutlich besseren Resultaten führen.

Mit natürlichem Licht fotografieren Sie am besten an bewölkten Tagen. Der Grund dafür ist, dass sich die Wolken wie natürliche Lichtdiffusoren verhalten, wodurch die Schatten in Ihrem Bild weicher werden und die Aufnahme gleichmäßig belichtet wird. Wenn Sie bei direktem Sonnenlicht fotografieren, erhalten Sie sehr kontrastreiche Bilder, die hart und unattraktiv wirken können.

food 2
kempinski soma bay 29
kivotos santorini 13

Food Styling und Komposition

Nehmen Sie sich die Zeit, durch eine Bildwebsite wie Instagram oder Pinterest zu blättern und suchen Sie sich einige Food-Fotografien aus, die Ihnen als Inspiration dienen können. Diese Bilder können Ihnen bei der Erstellung Ihres eigenen Lebensmittelfotos als Leitfaden dienen. Beziehen Sie  Requisiten in Ihre Aufnahme ein, ganz gleich, ob es um Klassiker wie Leinen, Besteck oder Ihre Speisekarte geht. Gut machen sich auch Blumen oder etwas, was für Ihr Geschäft typisch ist.  Requisiten helfen, leeren (negativen) Raum zu eliminieren und dem Bild mehr Charakter zu verleihen. Requisiten können auch dazu beitragen, Ihr Branding zu verstärken.

Bei der Komposition Ihres Bildes brauchen Sie keine Angst zu haben, wenn Ihre Objekte nicht zentriert sind, im Gegenteil. Eine Aufteilung in drei oder mehr Bildbereiche macht Bilder interessanter. In der Fotografie hilft hier die Theorie, z.B. der Drittel Regel (oder auch der 9-Rechteck Regel), gefällige Kompositionen zu erstellen. Dadurch sehen Ihre Bilder natürlicher und ansprechender aus.

kempinski soma bay 28
food 1
kivotos santorini 14

Adobe Lightroom

Adobe Lightroom ist ein extrem leistungsstarkes Werkzeug, mit dem Sie Ihre Fotos auf die nächste Stufe bringen können. Lightroom ist relativ einfach zu erlernen und zu bedienen. Ich empfehle Ihnen, sich einfach die Zeit zu nehmen und damit herumzuspielen, damit Sie alle Funktionen kennenlernen können. Durch die Verwendung von Lightroom können Sie ganz einfach ein langweiliges Bild in etwas völlig anderes verwandeln. Adobe Lightroom (Mobile) gibt es auch gratis für Smartphones und Tabletts.

Wenn Sie eine Kamera haben, lernen Sie, wie man sie benutzt.

Wenn Sie eine Kamera haben, die Sie mehr als 600 Euro gekostet hat, ist es wahrscheinlich, dass sie bessere Bilder aufnehmen wird als Ihr Smartphone. Wenn Ihre Kamera in der Lage ist, mehr Megapixel aufzunehmen als Ihr Smartphone und es Ihnen erlaubt, Änderungen an der Iso-/Verschlussgeschwindigkeit sowie an der Blende vorzunehmen, können Sie qualitativ hochwertigere Bilder erzielen, die eine größere Wirkung erzielen.

Wenn Sie mehr Aufmerksamkeit auf das Essen lenken wollen und einen “verschwommenen Hintergrund” wünschen (dies wird als Bokeh-Effekt bezeichnet), dann öffnen Sie die Blende (durch Herabsetzen der Blendenzahl). Dadurch kann eine bessere Trennung vom Hintergrund und dem Lebensmittel erreicht werden.

Wenn Sie ein sehr scharfes Bild aufnehmen möchten, dann drehen Sie die Verschlusszeit herunter (1/200 ist ein guter Anfang)

Um alles gut belichtet zu bekommen, müssen Sie darauf achten, dass Sie eine gute Balance zwischen Iso, Verschlusszeit und Blende finden. Wenn Sie also Schwierigkeiten haben und Ihr Bild nach der Einstellung aller drei Parameter immer noch zu dunkel ist, dann brauchen Sie etwas künstliche Beleuchtung. Künstliche Beleuchtung kann teuer sein.

Falls Sie trotz intensiver Bemühungen nicht den gewünschten Look erzielen, sollten Sie den nächsten Tipp in Betracht ziehen.

Engagieren Sie jemanden

Das buchen eines Food-Fotografen ist wahrscheinlich die beste Investition, die ein Restaurantbesitzer tätigen kann, um gute Bilder für sein Marketing zu bekommen. Ein Fotograf hat die richtigen Voraussetzungen und weiß genau, was er tun muss, um die Bilder zu machen, die Sie sich wünschen. Dies hilft Ihnen dabei, Ihr Publikum für Ihr Essen zu interessieren.

Als Food-Fotografen lieben wir es, nach Ihren Vorstellungen zu arbeiten, und wir werden alles daransetzen, die Ergebnisse zu erzielen, die Sie sich wünschen. Mit unserem Food-Fotografie-Service stellen wir die gesamte Ausrüstung zur Verfügung, die für das Food-Foto-Shooting benötigt wird. Die Ergebnisse bekommen Sie inklusive der kompletten Bildbearbeitung in der Regel zeitnah  zur Verfügung gestellt.